Turn-und Sportverein Zeven
Aktuelles
Startseite
Sportlerball 2021
 

Sportarten
Aerobic
American Football
Badminton
Bogensport
Darts
Fitness
Fußball
Gesundheitssport
Handball
Judo
Kegeln
Leichtathletik
Schwimmen
Tanzen
Tischtennis
Turnen
Volleyball
 

Service
Beiträge
Trainingsstätten
Kontakt
Download
 

Verein
Vorstand
Geschichte
Impressum
Datenschutz
 

13.11.2021

Sportlerball des TuS Zeven

Verein feierte am Sonnabend im Gasthof Adebar in Oldendorf

Seinen traditionellen Sportlerball für Freunde und Mitglieder des Vereins feierte – unter Corona-Bedingungen - unser Sportverein im Gasthof Adebar in Oldendorf. Neben der Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder stand dabei ebenfalls die Auszeichnung besonderer sportlicher Leistungen auf dem Programm. Nach der durch die Pandemie notwendigen Absage im vergangenen Jahr war die diesjährige Feier eine Art Doppelveranstaltung.

Schon bald nach einigen ersten Musikstücken durch DJ Jonny verriet Axel Körner - der erste Vorsitzende des TuS Zeven – den zahlreichen Anwesenden, wer für die Jahre 2020 beziehungsweise 2021 eine besondere Ehrung erhielt. Für das Jahr 2020 standen für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft im Verein Helga Brunkhorst, Jacqueline Strahmann, Thomas Müller und Lothar Schenk auf dem Zettel von Axel Körner. Sogar jeweils ein halbes Jahrhundert Mitglied im Verein waren 2020 Jürgen Bammann, Uwe Brandjen, Friedhelm Grube, Dr. Uwe Holsten, Annemarie Meier, Sabine Rakowitz, Volker Schlien, Rainer Tarnow, Jürgen Umann und Thomas Zschiesche.

Als Verdientes Mitglied wurde Kai Habenicht ausgezeichnet. Das Zevener Urgestein, so die Formulierung von Axel Körner, ist schon seit seinen Kindertagen Fußballer. Und das nicht nur als Spieler. So war er beispielsweise ab 2004 für 11 Jahre Spielertrainer in der S40 und bereits im Jahr 2000 wurde er Abteilungsleiter der Zevener Fußballer. Eine Aufgabe, die er bis zum Sommer 2021 wahrnahm.

Ebenfalls als verdiente Mitglieder erhielten die Leichtathleten Jens Dohrmann, Rainer Dohrmann, Olaf Michaelis und Vollrath Schuster eine Ehrung, da sie seit Jahren als Schiedsrichter- und Kampfrichter-Team auch bei nationalen und internationalen Wettkämpfen im Einsatz sind. So etwa bei den 1. European Championships 2018 im Berliner Olympiastadion oder 2020 und 2021 als Bahnrichter bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig. Im nächsten Jahr werden sie wieder im Bahnteam bei den 2. European Championships 2022 in München zum Einsatz kommen.

Für das Jahr 2021 stand ebenfalls die Auszeichnung langjähriger Mitglieder an, wobei auch hier nicht alle zu Ehrenden am Sonnabend vor Ort waren. Jessica von Bargen, Dominik Brandjen, Philipp Brunkhorst, Pascal Detjen, Patrick Detjen, Nele Harms, Maik Hauschild, Urte Holsten, Marvin Kunde, Robin Körner, Jannis Kruse, Ralf Lüdemann, Niels Michaelis, Theo Moet, Rosemarie Müller, Magnus Prüß, Marion Steinmann, Gisela Thies, Andre Viets und Monika Will sind seit 25 Jahren im Verein. Seit 50 Jahren sind Heiko Bammann, Gisela Heyer, Egon Heyn, Ralf Lischewski, Waltraud Lischewski, Gerda Löhden und Hans Westdörp dabei.

Die Mannschaft des Jahres 2021 ist die 1. Badminton-Mannschaft mit Antje Franz, Daniel Harms, Matthias Heinrich, Steffen Hinck, Pascal Holz, Tanja Monitz, Gina Pigorsch und Jan Pigorsch. Diese spielen als gemischte Mannschaft und konnten in den zurückliegenden Jahren diverse sportliche Erfolge vorweisen. Zudem lobte Axel Körner in seiner Laudatio den starken Zusammenhalt des Teams: Sie verstehen sich super. Sie unterstützen sich - teils zum Unmut der Gegner - bei jedem Ballwechsel. Alle bleiben bis zum Schluss, obwohl selber nicht mehr gespielt wird. Wenn vorher als sicher gedachte Punkte nicht geholt wurden, wurden diese an anderer Stelle von einer anderen Person wieder geholt.

Text: privat (TuS Zeven)
Fotos: privat (Laura Baden)

Axel Körner (re.) und Jürgen Fahjen (li.) vom Vorstand des TuS Zeven und die am Sonnabend anwesenden Geehrten für das Jahr 2020: Jens Dohrmann, Olaf Michaelis, Rainer Dohrmann, Uwe Brandjen, Jacqueline Strahmann, Kai Habenicht und Thomas Zschiesche (v.li.).

Für das Jahr 2021 wurden in Oldendorf ausgezeichnet: (v.li.) Jessica von Bargen, Dominik Brandjen, Daniel Harms, Steffen Hinck, Matthias Heinrich, Marvin Kunde, Pascal Detjen, Patrick Detjen, Robin Körner und Niels Michaelis. Vorne: Egon Heyn