Turn-und Sportverein Zeven
Archiv
Startseite
Archiv
 

Sportarten
Aerobic
American Football
Badminton
Bogenschießen
Darts
Fitness
Fußball
Gesundheitssport
Handball
Judo
Kegeln
Leichtathletik
Schwimmen
Tanzen
Tischtennis
Turnen
Volleyball
 

Service
Beiträge
Trainingsstätten
Kontakt
Download
 

Verein
Vorstand
Geschichte
Impressum
 

15.03.2011

Die Senioren sind unsere Aufgabe für die Zukunft!

Jahreshauptversammlung des TuS Zeven verlief ohne große Überraschungen

ZEVEN. Für den Mittwochabend waren die 2198 Mitglieder des TuS Zeven zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins in das Landhaus Roose eingeladen. Die anwesenden 38 stimmberechtigten Mitglieder erlebten dort eine Veranstaltung mit vielen Berichten, einigen Wahlen und ohne große Überraschungen.

Nachdem wir im letzten Jahr in einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung die Beiträge anheben mussten, stehen wir auch finanziell wieder gut da stellte Axel Körner, der erste Vorsitzende des Vereins, zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes fest. Trotz eines leichten Mitgliederrückgangs von 53 Personen gegenüber dem Vorjahr ist der TuS Zeven hinter dem TuS Rotenburg und dem VfL Sittensen als drittgrößter Verein Mitglied im Kreissportbund, wobei die Jugendlichen bis 18 Jahre mit 54 Prozent die größte Altersgruppe bilden. Auch deshalb bat Axel Körner die Anwesenden für die Zukunft das Augenmerk vermehrt auf zusätzliche attraktive Angebote für Senioren zu richten, da die Bevölkerungsentwicklung in diese Richtung geht. Die Senioren sind unsere Aufgabe für die Zukunft! war seine eindeutige Ansicht. Weitere Themen waren die Teilnahme an überregionalen Sportveranstaltungen, durchgeführte Bauarbeiten, die Ausbildung von Übungsleitern, die vereinseigenen Veranstaltungen wie beispielsweise der Sportlerball, der Sockenball, der Kaffeenachmittag für die Mitglieder über 70 Jahre oder die traditionelle Kohltour. Außerdem wies der Vereinsvorsitzende mit dem 20. August auf den Termin für das erste Sommerfest des Vereins hin, in dem alle Abteilungen in einer für sie fremden Sportart gegeneinander antreten sollen, bevor er sich bei den Aktiven, den Helfern und Unterstützern und besonders der Samtgemeinde Zeven für die gute Zusammenarbeit bedankte.

(Zumeist herrschte Einstimmigkeit bei den Abstimmungen und Wahlen. Vorne links der neue Kinder- und Jugendwart Jörg Lindenbaum)

Und auch Kassenwart Ralf Viets war mit Blick auf die Haushaltslage nach der Beitragserhöhung zufrieden. Dieses Jahr macht es mir mehr Spaß die Zahlen vorzustellen sagte er, bevor er das umfangreiche Datenwerk präsentierte und teilweise in Einzelheiten erläuterte. Die Einnahmen des Jahres 2010 betrugen 233.917,04 Euro (2009: 235.606,73 Euro), denen Ausgaben von 228.861,57 Euro (2009: 243.272,78 Euro) gegenüberstanden. Mit den neuen Mitgliedsbeitragen können wir noch einige Jahre weitermachen stellte Axel Körner nach dem Vortrag von Ralf Viets fest und die Kassenprüfer hatten in ihrem Bericht ebenfalls keine Beanstandungen, weshalb es zur einstimmigen Entlastung des Vorstands kam.

Bei den folgenden Neuwahlen wurden Axel Körner (1. Vorsitzender, Mitte), Jürgen Fahjen (2. Vorsitzender, links), Ralf Viets (Kassenwart, rechts), Ulrike Fitschen (Schriftführerin), Helmut Brunkhorst (Gerätewart), Heike Door (Frauenwartin) und Hartmut Wertheim (Sozialwart) wiedergewählt. Neuer Kinder- und Jugendwart wurde Jörg Lindenbaum, nachdem Theo Maxin nicht erneut antrat. Axel Körner bedankte sich bei Theo Maxin, der vor einigen Tagen zum neuen Vorsitzenden des Kreisleichtathletikverbandes Rotenburg gewählt worden war, mit einem Geschenk. Dieser wiederum gab zum Abschied eine Runde Schaumküsse aus, die von den Anwesenden gerne genommen wurden.

Als Kassenprüfer wurden Heiko Hillmer, Heinrich Otte und Eike Rolfs gewählt, bevor die Fachwarte der einzelnen TuS-Abteilungen, die im Laufe der knapp zweistündigen Veranstaltungen ebenfalls mit Bildern und Statistiken unterlegte Berichte abgeliefert hatten, in ihren Posten bestätigt wurden. Der Abend endete mit einer kurzen Aussprache zu verschiedenen Themen wie beispielsweise Parkplatzproblemen am Ahe-Sportplatz und Terminhinweisen, bevor besonders die Fußballfreunde eilig nach Hause aufbrachen, um noch den Rest des Champions League Spiels des FC Bayern München zu verfolgen.

(Der bisherige Kinder- und Jugendwart Theo Maxin verteilte zum Abschied Schaumküsse an die Anwesenden)

Fotos: Zschiesche