Turn-und Sportverein Zeven
Archiv
Startseite
Archiv
 

Sportarten
Aerobic
American Football
Badminton
Bogenschießen
Darts
Fitness
Fußball
Gesundheitssport
Handball
Judo
Kegeln
Leichtathletik
Schwimmen
Tanzen
Tischtennis
Turnen
Volleyball
 

Service
Beiträge
Trainingsstätten
Kontakt
Download
 

Verein
Vorstand
Geschichte
Impressum
 

Dr. Thomas Krüger ist Sportler des Jahres 2006

Der traditionelle Sportlerball des TuS Zeven am 7. Oktober bot Musik, Tanz und zahlreiche Auszeichnungen für Leistung und Engagement.

Dr. Thomas Krüger

Den schwarzen Aktenkoffer zu seinen Füßen - oder besser dessen Inhalt - hatte er vier Wochen lang wie seinen Augapfel gehütet. Neben rund 25 Vorstandsmitgliedern war der Vorsitzende des TuS Zeven einer der wenigen, der die Ergebnisse der Wahl zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres kannte.

"Noch nicht mal ich weiß es", erzählt Sandra Körner und hakt sich lachend bei ihrem Gatten ein. Seit der Vorstandssitzung Anfang September wahrten rund 25 stimmberechtigte Vereinsmitglieder das Geheimnis um die Hauptehrungen beim Sportlerball.

"Aus den Sparten hatten uns insgesamt drei Vorschläge hinsichtlich Mannschaft und ein Vorschlag für den Sportler des Jahres erreicht", verrät Axel Körner. Bei diesen ebenso geheimnisvollen wie spärlichen Informationen bleibt es dann aber auch. Erstmal.

Die nächsten Minuten wird es schwungvoll, und das ist Lisa, Lena, Svea-Marie, Michelle, Miriam, Charlotte, Leonie, Jessica, Sintje und Wiebke zu verdanken. Die "Jazz-Kids", alles junge Tanztalente im Alter zwischen acht und elf Jahren, tauschen problemlos Sporthalle gegen Ballhaus und zeigen den tollen Leistungsstand einer Aufbaugruppe.

Kaum ist der Applaus verebbt, und die gut gelaunten Sportler an der Tischkombination 5/6 haben (wie die ausgelassenen Fußballmädels an 9/10) in Sachen Schlachtruf nachgelegt, tritt Körner erneut nach vorn. Zur Ehrung zweier "verdienter Mitglieder".

Der eine, seit 1998 Jugendobmann, sei nicht nur in großem Maße mitverantwortlich dafür, dass die Jugendmannschaften von einst acht auf aktuell 15 Mannschaften angestiegen sind, er sorge zudem für Trainer und stehe als Schiri bereit: "Er sucht Maulwürfe auf dem Platz, zieht Linien und mäht Rasen. Uli Detjen ist immer dabei", so der Vorsitzende anerkennend.

Nicht minder engagiert: Theo Maxin. Seit 1991 trainiert er die jungen Talente der Leichtathletik, agiere als Jugendwart und entwickle sich seit 2005 zudem zu einem Experten in Sachen Gesundheitssport. "Von seinen eigenen sportlichen Erfolgen ganz zu schweigen", so Körner.

"Es darf übrigens getanzt werden", erklärt er anschließend feixend, macht alsbald mit Gattin Sandra den Anfang, und besonders auch viele junge Mädchen greifen sich mit Charme überzeugend den Tischpartner. Es folgen die Ehrungen für 50-jährige und 25-jährige Mitgliedschaften, und nach zwei weiteren Tänzen eröffnet Körner: "Jetzt kommt der letzte Teil - nein, natürlich nur des offiziellen Teils."

Er lacht. Die Spannung steigt. Die "Mannschaft des Jahres 2006" sei voll durchgestartet: 23 Siege in Folge, 71 Punkte in der Tabelle, ein Torverhältnis von 131:9 Toren, ein fulminanter 8:0-Erfolg im letzten Spiel der Saison, der Aufstieg als Kreisliga-Meister in die Bezirksliga, ein 3:0-Sieg im Endspiel um den Kreispokal. "Und dann sorgen sie noch selbst für Nachwuchs", ruft Körner, sorgt damit für einige Lacher und Jubel folgt. Die ersten Fußballdamen haben es geschafft.

Spitzenleistungen auch beim "Sportler des Jahres 2006". Im Tischtennis machte Dr. Thomas Krüger in der letzten Saison keiner etwas vor: Insgesamt stand es am Ende 32:2 Punkte siegreich für ihn, und der TuS Zeven stellte den erfolgreichsten Spieler in der gesamten Landesliga.

Man könnte meinen, damit seien alle Geheimnisse gelüftet? Mitnichten. An der Eingangstür wurde geschäftig getuschelt. Zwei ausgebuffte Schlitzohren, die sich selbst spontan "Organisationsteam B+E des TuS Zeven" nannten, und in deren Händen die Planung und Koordination des Sportlerballs einschließlich Tombola lag, planen fürs kommende Jahr einen besonderen Paukenschlag: "Dabeisein ist alles, sagt man immer, doch wie wertvoll ein Dabeisein wirklich sein kann - na, lasst euch überraschen."

Quelle: Online-Auftritt der Zevener Zeitung / Ausgabe: 09.10.06 bis 09.10.06 / Ressort: Lokalteil ZZ/Internet-Export

Foto: Meyerdierks